Rundschalttisch-Maschinen ALBE SA PointMatic PM-14 & PM-20

Print Friendly, PDF & Email

Inseratnummer: M3639

Rundschalttisch-Maschinen ALBE SA PointMatic PM-14 & PM-20

ALBE SA PM-14
Baujahr: 1975
LxBxH: 1.500 – 800 – 1.800 mm
14 Arbeitsstationen, 28 Spannzangen für Stückhaltung

ALBE SA PM-20
Baujahr: 1975
LxBxH: 2.200 – 1.200 – 2.000 mm
20 Arbeitsstationen, 40 Spannzangen für Stückhaltung

Beide Maschinen Typen sind sehr vielseitig , automatisch für mechanische Bearbeitungen zum Beispiel : Bohren , Fräsen, Gewindeschneiden und Formgebung.

Bearbeitung im Ölbad, Produktion bis 80 Stück/Minute

Pointmatic Maschinen stehen im Mittelpunkt der starren Konstruktion mit PM-14 & PM-20 oder 24-Stationen. Diese hochpräzisen Automaten verfügen über ein vollmechanisches Befehlssystem und sind für die komplette Bearbeitung ausgelegt.

ALBE Pointmatic-Maschinen sind in der Lage alle Arten von Formen zu produzieren und können entweder aus geschnittenem Drahtrohling, kaltkopf Rohling, tiefgezogenem Rohling oder alternativ direkt aus aus Drahtspulen arbeiten.

Die Pointmatic Maschine ist speziell für die Fertigung und Bearbeitung von Präzisionsteilen in grossen und mittlere Serien.

Die Präzision sowohl auch die Zentrierung als auch die Einhaltung von Toleranzen ist das Ergebnis langjähriger Forschung und Erfahrung.

Jede Station ist mit einer Zentriervorrichtung und einer Tiefenverstellung ausgestattet.

Der Maschinenrahmen enthält die Steuerung für die Drehung und Indexierung des Tisches 

sowie für die beiden Nockenwellen.

Die Rotation und Indexierung des Tisches, da die verschiedenen Arbeitsstationen einzeln durch Nocken und Pleuel gesteuert werde.

De um den Tisch herum angeordneten Bearbeitungsstationen ermöglichen die Bearbeitung in der oberen , unteren und seitlichen Ebene.

Für die Bearbeitung werden Mittelfrequenz-Motor-Bearbeitungsstationen mit speziellen Spannfutter 

Kaltverformung wie Stanzen, Schrumpfen, etc. kann mit Gesenk-oder Hartmetallwerkzeugen erfolgen.

Entsprechende Teile können auch gekennzeichnet oder gestanzt werden.

Die automatische Montage bestimmter Teile wie z.B. Kugeln, Federn, Zapfen etc. erfolgt durch eigenes dafür konzipierte Montagestationen.

Schmierung der Spindeln mit Motor und Ritzel erfolgt durch Ölnebel , alles Stationen werden einzeln über eine Pumpe mit Schneidöl versorgt.

Ein Grosser leicht entnehmbarer Behälter mit Filtern und Abstellkammern enthält Schneidöl bzw. Kühlung.

Die bearbeiteten Teile können in den Spannern des Rundtisches durch Rüttler und Entladestation entladen werden.

Bearbeitungsmöglichkeiten :

Bohren, Drehen, Fräsen, Anfasen, Kalibrieren, Entgraten, Gewindeschneiden, Stanzen, Einschnüren, Aufweiten, Markieren

Montieren , die Teile können auch axial um 180 Grad gekippt oder gedreht und auf die Achse positioniert werden.